An dienstfreien Werktagen (insbesondere samstags) ist beim Verwaltungsgericht Köln in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr ein Bereitschaftsdienst eingerichtet. Der Bereitschaftsdienst dient nur der Regelung besonders dringender Rechtsschutzbegehren, bei denen es dem Rechtsschutzsuchenden nicht zugemutet werden kann, den nächsten regulären Werktag abzuwarten.

Im Bereitschaftsdienst nimmt der Bereitschaftsrichter die Aufgaben der nach dem Geschäftsverteilungsplan zuständigen Kammer wahr und trifft erforderlichenfalls die zur Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes gebotenen Entscheidungen.

Im Falle eines besonders dringenden Rechtsschutzbegehrens erhalten Sie unter der

Rufnummer 0221/2066-0

tagesaktuelle Informationen.